Funk-Hygrometer und Thermo-Hygrometer für innen und außen – Aufstellungsorte

Nur wenige Thermo-Hygrometer sind wetterfest. Bei den digitalen Thermo-Hygrometer gibt es meistens einen Außensensor, der die Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst. Die ermittelten Werte werden an das Thermo-Hygrometer gesendet. Für die Außensensoren benötigen Sie eine Batterie. Manche Außensensoren bieten ein kleines Display, an dem Sie dann direkt die Werte ablesen können.
Nur wenige Thermo-Hygrometer sind wetterfest. Das sogenannte Funk-Hygrometer bietet jedoch zusätzlich einen Außensensor an, der die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Außenbereich misst. Die ermittelten Werte des Außensensors werden an das Funk-Hygrometer gesendet. Somit zeigt das Funk-Hygrometer die Feuchtigkeit und Temperatur vom Innen- und Außenbereich an. Manche Außensensoren haben ein kleines Display, an dem Sie zudem direkt die gemessenen Werte ablesen können. Bedenken Sie, dass Außensensoren eine Batterie benötigen, die nicht alle Hersteller beilegen.

Wo soll ich das Hygrometer aufstellen? Es gibt verschiedene Aufstellungsorte und Anwendungen für ein Thermometer mit Feuchtigkeitsmesser. Alle Thermo-Hygrometer sind für innen geeignet. Beachten Sie jedoch, dass nur wenige Thermo-Hygrometer für außen geeignet sind. Möchten Sie auch wissen, wie hoch die Luftfeuchtigkeit und Temperatur draußen ist, benötigen Sie ein wetterfestes Modell. Wetterfeste Modelle werden auf der Verpackung als solche gekennzeichnet. Das getestete analoge Thermo-Hygrometer THB197 mit Barometer von Sunartis ist z.B. wetterfest und insgesamt sehr gut (siehe analoger Hygrometer Test).

Sofern die Hygrometer-Basisstation Informationen von entfernten Sensoren erhält, werden diese als Funk-Hygrometer bezeichnet.

Anzeige

Als Alternative können Sie ein digitales Thermo-Hygrometer mit Außensensor kaufen. Besonders bei den Wetterstationen gibt es viele Modelle, die einen Außensensor bieten. Aber auch bei den Thermo-Hygrometern bieten verschiedene Hersteller Modelle mit einem Außensensor oder sogar mit mehreren Sensoren an. Zudem gibt es Funk-Thermo-Hygrometer, die mit Sensoren erweitert werden können. Die maximale Anzahl an Sensoren ist pro Gerät begrenzt und unterschiedlich hoch. Jedoch ist die Anzahl für die meisten Anwendungsfälle ausreichend.

So können Sie z.B. einen Außensensor draußen auf dem Balkon stellen und die restlichen Sensoren innen in mehreren Räumen platzieren. Auf diese Weise können Sie in der gesamten Wohnung die Temperatur und Feuchtigkeit kontrollieren. Das getestet Froggit Funk-Thermo-Hygrometer bietet beispielsweise 3 Außensensoren und hat im Test gut abgeschnitten (siehe digitaler Hygrometer Test). Es gibt auch spezielle Sensoren mit denen die Wassertemperatur eines Pools oder die Temperatur des Bodens gemessen werden kann. Im Artikel Hygrometer kaufen finden Sie weitere Informationen dazu. Dort werden auch wissenswerte Tipps aufgezeigt, die Sie vor dem Kauf eines Hygrometers beachten sollten.

Aufstellungsort: Der beste Platz für ein Thermo-Hygrometer

Wo am besten das Hygrometer aufstellen? Ein guter Aufstellungsort für ein Hygrometer ist eine zentrale und sichtbare Stelle im Zimmer. Vor allem sollten Sie es überall dort aufstellen, wo es oft kühl und die Zimmer wenig belüftet werden. So sollten Sie es vermeiden den Feuchtigkeitsmesser

  • am Fenster,
  • hinter einem Vorhang oder
  • über die Heizung aufzuhängen oder aufzustellen.
Hygrometer bester Platz. Wo aufstellen? Aufstellungsort. Hinstellen. Aufstellen. Aufhängen.
Hygrometer, ob mit oder ohne Thermometer, nehmen nur wenig Platz weg und sind einfach aufzustellen.

Auch die direkte Sonneneinstrahlung könnte die Messung verfälschen. Sofern diese negativen Einflüsse beim Aufstellungsort nicht gegeben sind, haben Sie den besten Platz für Ihr Thermo-Hygrometer gefunden. Dasselbe gilt für das richtige Anbringen eines Thermo-Hygrometers für die Wand. Um mit nur einem Hygrometer in der ganzen Wohnung oder im ganzen Haus eine zu hohe Luftfeuchtigkeit aufzuspüren, sollten Sie ein Hygrometer wählen, das möglichst schnell Ihnen die korrekte relative Luftfeuchtigkeit anzeigt. Welche Feuchtigkeitsmesser dafür geeignet sind, erfahren Sie im Bereich Hygrometer Test. Da die Hygrometer relativ günstig sind, ist es empfehlenswert, in den schimmelgefährdeten Zimmern (mehreren Räumen) jeweils ein Hygrometer zu platzieren. Schimmelgefährdet sind beispielsweise kalte Außenwände, ungelüftete oder unbeheizte Zimmer. Jedoch ist ein Messgerät für die Temperatur und Feuchtigkeit nicht nur in der Wohnung sinnvoll. Im nächsten Abschnitt werden weitere Aufstellungsorte für Thermo-Hygrometer aufgezeigt.

Weitere Aufstellungsorte für Thermo-Hygrometer

Der beste Platz für ein Thermo-Hygrometer wurde im vorherigen Abschnitt beschrieben. In diesem Abschnitt werden verschiedene Aufstellungsorte für ein Thermometer mit Feuchtigkeitsmesser genannt und erklärt, warum ein Thermo-Hygrometer dort sinnvoll ist:

  • Lagerräumen und Geschäften: Oft muss die gelagerte Ware unter bestimmten einer Temperaturen und einer bestimmten Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Meistens kühl und trocken. Lagerräume befinden sich daher oft im Keller. Dort herrscht jedoch allgemein eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Daher sollte auch hier mit einem Thermo-Hygrometer auf die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit geachtet werden, sodass die Ware in einem guten Zustand erhalten bleibt.
  • Heizungsräumen und Keller sowie Weinkeller: Im Keller, Weinkeller und Heizungsraum herrscht oft eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Zwar wird in den Heizungsräumen noch ein bisschen Wärme abgegeben, allerdings reicht dies nicht, um die Räume vor allem im Winter ausreichend zu heizen, sodass kein Schimmel entsteht. Ein Thermo-Hygrometer sollte zur Kontrolle der Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufgestellt werden.
  • Kühlräumen und Vorratsschränken: Besonders in Kühlräumen sollte eine Temperatur von über 6°C nicht überschritten werden. Mit einem Kühlraum werden die chemischen Reaktionen verlangsamt, die bei verderblichen Lebensmitteln eintreten. So ist die Ware länger haltbar. Hier ist ein Thermometer wichtiger als ein Hygrometer.
  • Museen und Vitrinen: In Museen werden oft Objekte von unschätzbarem Wert für zukünftige Generationen gesichert. Museen stellen höchste Anforderungen an ihre Aufbewahrungssysteme. Besonders eine zu hohe Feuchtigkeit ist für die meisten Objekte schlecht für den Erhalt des Zustands. Größere Museen haben ein Depot. In diesem werden nicht ausgestellte Objekte gelagert. Auch hier ist ein Thermo-Hygrometer sinnvoll
  • Gewächshäusern und Gärtnereien: Bei Pflanzen im Gewächshaus sollte auf die richtige Feuchtigkeit geachtet werden. Somit wird das uneingeschränkte Wachstum der Pflanzen gesichert.  Die Feuchtigkeit wird oft vernachlässigt. Optimal für die Pflanzen ist eine Luftfeuchtigkeit von 40-60%. Um dies zu kontrollieren, benötigen Sie ein Hygrometer. Bei der optimalen Luftfeuchtigkeit können Pflanzen das Wasser besser aufnehmen. Liegt die Feuchtigkeit bei über 75 %, dann können die Pflanzen schlechter den Sauerstoff aufnehmen. Sie wachsen langsamer.  Wenn die Luft nicht genug mit Feuchtigkeit versorgt ist, dann benötigen sie mehr Wasser. Andernfalls können sie nicht richtig wachsen oder brauchen länger, um sich richtig zu entwickeln. Insbesondere exotische Pflanzen sind empfindlicher und verlangen oft das ganze Jahr ein möglichst gleichbleibendes Klima. Die Temperatur sollte hier meistens auf mindestens 30 Grad Celsius reguliert und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein. Dies können Sie mit einem Thermo-Hygrometer optimal kontrollieren. Für die Regulation der Werte gibt es im Fachhandel viele technische Hilfsmittel. Technische Hilfsmittel könnten sein:

Frostwächter (bei Amazon ansehen)*

Petroleumheizung (bei Amazon ansehen)*

Sprühvorrichtungen (bei Amazon ansehen)*

  • Büros und Aufenthaltsräumen (auch Produktions- und Werkstätten oder Laboren und wissenschaftlichen Einrichtungen): Für ein wohlfühlendes Klima in Büros und Aufenthaltsräumen sollte darauf geachtet werden, eine Temperatur von 21°C bis 22° C zu halten. Bei diesen Temperaturen fühlt sich der Mensch am wohlsten. Besonders in Büros wird vor allem die Luftfeuchtigkeit unterschätzt. Da sich die Menschen jedoch auf der Arbeit dort überwiegend aufhalten, sollte auf die optimale Temperatur und vor allem auf die oft vernachlässigte Luftfeuchtigkeit mit einem Thermo-Hygrometer geachtet werden. Maßnahmen gegen eine zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit können Sie auf der Startseite nachlesen.
  • Musikzimmern und Konzertsälen: Für die Besucher und Musiker in Konzertsälen sollte für das Erlebnis eine optimale Temperatur und Luftfeuchtigkeit herrschen. Die Temperatur sollte zwischen 21-22°C liegen und die Luftfeuchtigkeit zwischen 40-60%.
  • Tierheimen und Zoos: Besonders im Zoo gibt es viele Tiere, die besonders empfindlich auf die Temperatur und Luftfeuchtigkeit reagieren, wie es beispielsweise bei den Reptilien der Fall ist. Bei manchen Tieren muss die Temperatur und Luftfeuchtigkeit mit einem Thermo-Hygrometer unbedingt kontrolliert werden.

Sie fanden den Artikel interessant? Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+. Vielen Dank.

 

Weitere Artikel rund um das Hygrometer